+49 9521 6193003 / info@bike-store.de / bike-store.de - Radladen. Online-Shop. Werkstatt. / Adam-Opel-Straße 1. 97437 Haßfurt
E-Bike MTB 29, Seite 4

E-Bike MTB 29

Seite 4 von 4
52 Artikel gefunden, zeige Artikel 46 - 52

Cube Reaction Hybrid HPA Pro 400 29er E-Bike 2017 | grey´n´blue

1.999,00 € *
momentan nicht verfügbar

Cube Reaction Hybrid HPA Pro 400 29er E-Bike 2017 | grey´n´flashred

1.999,00 € *
momentan nicht verfügbar

Cube Reaction Hybrid HPA Pro 500 29er E-Bike 2017 | grey´n´flashred

2.199,00 € *
momentan nicht verfügbar

Cube Reaction Hybrid SL 500 29? E-Bike 2018 | iridium´n´blue

2.999,00 € *
Artikel verfügbar ab: 08.01.2018
Vorbestellung möglich

Cube Reaction Hybrid SLT 500 29? E-Bike 2018 | blue´n´orange

3.499,00 € *
Artikel verfügbar ab: 08.01.2018
Vorbestellung möglich

Cube Reaction Hybrid SLT 500 29? E-Bike 2018 | grey´n´green

3.499,00 € *
Artikel verfügbar ab: 08.01.2018
Vorbestellung möglich
2.599,00 € *
momentan nicht verfügbar
...

E-Bikes 29" Zoll  









Die Kategorie der 29 Zoll E-Bikes beinhaltet hauptsächlich die Mountain E-Bikes.

Jahrelang war das Mountainbike Segment von den sogenannten 26 Zoll Laufrädern beherrscht. Diese waren im Gelände klein und wendig. Dadurch, dass sich der Mountainbike Sport in viele Unterkategorien aufgedröselt hat, begann man auch an den Laufradgrößen zu Experimentieren. Die 29 Zoll Laufräder zogen in das Mountainbike Segment ein.
29"Zoll Laufräder sind im Prinzip 28"Zoll Felgen, die durch die großen voluminösen MTB Reifen insgesamt auf 29" Zoll Größe wachsen. Diese sind viel Lauf ruhiger, legen mehr Weg zurück mit einer Umdrehung und rollen besser über Wurzeln und Steine hinweg.
Da diese 29" Zoll Laufräder natürlich nicht so wendig sind wie es die 26 "Zöller waren, kamen die 27,5" Laufräder hinzu.
Diese rollen besser als die 26er, haben ein besseres Überollverhalten und sind anders als die 29er natürlich deutlich wendiger.


Die E-Bikes sind vom Nischenprodukt zu einer nicht mehr wegzudenkenden in mehrere Unterkategorien einteilbaren Fahrradsegment gereift. So groß wie die Auswahl der Fahrradhersteller und Modelle, ist mittlerweile auch die Auswahl der Motoren Hersteller.
Wurden anfangs noch Front- und Heckmotoren in die Laufräder eingebaut, so ist der Mittelmotor derzeit das Maß der Dinge. Dieser hat die beste Kraftübertragung und sorgt für ein gut ausbalanciertes Handling des Fahrrades. Mittlerweile sind die Mittelmotoren so gut in den Rahmen Integriert, sodass diese kaum noch auffallen. Kurbel und Innenlager sind feste Bestandteile des Motors, so kann die Kraft direkt bei der Tretbewegung auf die Kette und den Antrieb übertragen werden. 
Nicht nur die Motoren haben sich deutlich weiterentwickelt, auch die Akkus sind deutlich besser geworden. Bei allen Herstellern sind diese mit Lithium Inonen betreiben. Die Akkus gibt es bei fast allen Herstellern in zwei verschiedenen Größen, 400Wh und 500Wh dazu gesellt sich bei Panasonic noch ein 600Wh Akku. Je mehr Wattstunden (Wh) der Akku hat, desto größer ist dessen Reichweite.

Es gibt Mittlerweile eine große Anzahl an Motoren Herstellern wie Bosch, Yamaha, Panasonic und Shimano, um einige zu nennen.

Die Firma BOSCH bietet drei Motoren und zwei Akku Varianten an. Den Einstieg bereitet der Active Line Motor, der bis zu 250Watt Unterstützung bietet. Wie seine stärkeren "Brüder" unterstützt der Active Line Motor auch bis zu einer Geschwindigkeit bis zu 25km/h, er ist nur nicht ganz so "spritzig" die Performance mit 275Watt und Performane CX Motoren mit 300Watt. Der Active Line Motor ist für den Freizeitfahrer und kann in Kombination mit einer Rücktrittbremse genutzt werden. Die Performance Line Motoren sind prädestiniert für die Touren, Trekking und City Radler, ganz egal ob Sie gemütlich "cruisen" oder einen etwas sportlicheren Fahrstil bevorzugen.
Der Performance CX Motor ist mit seinen 300Watt der Sportler unter den Bosch Motoren und wird bevorzugt bei den E-Mountainbikes montiert. Der 300Watt Motor gibt eine Unterstützung bis zu einem dreifachen zu der eigenen Kraft dazu.
Alle Bosch Motoren haben vier Unterstützungsstufen die über eine Schalteinheit am linken Griff gesteuert werden können, zusätzlich kann man die Motorunterstützung auch komplett abschalten. Der Eco Modus ist die Stufe mit der geringsten Unterstützung, auf die die Stufen Tour, Sport und Turbo folgen. Sie können somit die stärke der Unterstützung je nach Wunsch oder Fitness selbst steuern. Damit sie einen Überblick haben, in welcher Unterstützungsstufe Sie sich gerade befinden oder wie viel Reichweite das Rad noch hat, gibt es passende Bosch Displays die eine Vielzahl an Informationen anzeigen. Dazu gehören die Akkuanzeige, die aktuelle-, Durchschnitts- und maximal-Geschwindigkeit.
Die Displays gibt es in drei Ausführungen. Das Intuvia Display ist das seit Jahren anerkannte Bosch Display mit vielen Informationen, die auf einen Blick wahrnehmbar sind. Der Akkustand, die aktuelle Geschwindigkeit und die Unterstützungsstufe sind permanent ersichtlich, im Unteren Display-Bereich kann man wahlweise folgende Informationen abrufen: Durchschnittsgeschwindigkeit, maximale Geschwindigkeit, Tages Kilometer, gesamt Kilometer, Uhrzeit, Fahrzeit und die Reichweite. Das Bosch Purion Display wird ganz praktisch am Lenkergiff angebracht und ist zugleich Steuereinheit und Informationszentrale. Dort sind die Angaben zur Reichweite, Akku Ladestand und die Kilometerangaben ablesbar. Dieses kleine minimalistische Display wird überwiegend bei den E-Mountainbikes verwendet.
Deutlich größer und Umfangreicher ist das Bosch Nyon Display. Das Nyon Display hat alle Funktionen des Intuvia Displays. Zusätzlich ist es deutlich größer um somit einen optimalen überblick über die optische Routenführung der Navigation zu haben.
In die Navigation können bis zu 10 Zwischenziele in die Routenplanung integriert werden, welche direkt in der Kartenansicht platziert werden können.  Über den Menüpunkt Topo-Reichweite kann der exakte Aktionsradius berechnet werden. Wenn vor dem Start die aktuelle Höhe kalibriert wird zeigt es dir auch die aktuelle Höhe an. Auf der vergrößerten internen 8 Gb Speicherkarte können die Routen abgespeichert werden.

Bei unseren Flyer E-Bikes finden sie den Yamaha Motor. Diesen gibt es in zwei verschiedenen ausführungen, zum einen den bewährten fast schon klassischen Panasonic Antrieb mit dem Akku hinter dem Sitzrohr. Dieser Bringt mit seinen 60-65 Nm genauso viel Drehmoment auf die Kurbel wie der Bosch Performance Motor. Dieser lässt sich mit seiner Gemütlichkeit in die Komfortklasse einordnen. Der Panasonic Motor kann sowohl mit als auch ohne Rücktrittbremse benutzt werden. Anders als bei den meisten anderen Herstellern gibt es beim Panasonic Motor drei verschiedene Akkus, 400Wh, 500Wh und 600 Wh.
Brandneu ist der Panasonic Motor mit dem FIT System, welches Schaltung, Motor, Beleuchtung und Abstellständer in einem Smarten System vereint. Der Motor hat eine 2 Gang Getriebe Automatik, die sich zusätzlich zu den 10-11 Ritzeln der Kettenschaltung schalten lässt, somit wächst die Bandbreite auf 20-22 Gänge an. Daraus resultieren eine Steigfähigkeit und ein satter Antrieb, die dem Spielraum des ambitionierten E-Bikers erweitern.